Aleatorium Main Kinzig

Tabletop und mehr

Über uns 

Alea iacta est – Verein für Spielkultur in Rodenbach gegründet

Die Würfel sind gefallen. Am 06.03.2015 hat sich der Verein Aleatorium Main-Kinzig e.V. (frei übersetzt: Ort, an dem gewürfelt wird) in Rodenbach gegründet. Die Gründungsmitglieder treffen sich schon seit einigen Jahren regelmäßig freitagabends im Oberrodenbacher Schützenhof, um ihrem Hobby, dem Spielen von Tabletop- und Gesellschaftsspielen, nachzugehen. Nun war es an der Zeit, diesem „losen Haufen“ von Hobbyisten einen ordentlichen Rahmen in Form eines Vereins zu geben. Durch diesen Schritt soll zum einen mehr Transparenz in die Gemeinschaft gebracht werden und zum anderen aktiver in das Rodenbacher Vereinsleben integriert werden.

Ziel des Vereines ist es, einen gemeinschaftlichen Treffpunkt zu etablieren, in dem Jung und Alt zusammen gesellschaftlich interagieren und ihr Hobby leben können.

Tabletop -  was ist das? Dabei handelt es sich um Strategiespiele, bei denen auf einem Tisch Gelände-elemente platziert und mit Hilfe von Miniaturen Szenarien gespielt werden. Durch Regelwerke werden die Handlungen, die dabei vollzogen werden, gesteuert. Die Spielthemen reichen dabei von Historischen Szenerien über Fantasy bis hin zu SciFi.

Ein wichtiger Aspekt dieses Hobbys ist der Bastel- und Malanteil, denn die Modelle und Gelände-elemente liegen meist nur als Bausatz vor. Hier profitieren sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene von anderen Mitgliedern, die sich gegenseitig mit Rat und Tat zur Seite stehen. Bastel- und Maltechniken werden hier diskutiert und ausprobiert, um die Kreativität zu fördern. Hierzu bietet der Verein regelmäßige Workshops an.